Medienspiegel

Pentagon: Neue Spezialeinheit zur weltweiten Jagd auf Terroristen

Veröffentlicht
28. November 2016

„Mit dem Zerschlagen des IS-Kalifats drohen neue Konflikte auszubrechen, während die IS-Kämpfer versuchen werden, in anderen Ländern unterzutauchen und Zellen zu bilden

Barack Obama hat den Friedensnobelpreis deswegen erhalten, weil er zu Beginn seiner Präsidentschaft die im Wahlkampf versprochene Beendigung der Kriege ankündigte und in Reden einen Neubeginn der Beziehungen zu arabischen Staaten und eine Politik in Aussicht stellte, die letztlich zu einer atomwaffenfreien Welt führt. Das Nobelpreiskomitee hat bekanntlich übereilt gehandelt, Obama konnte seine Absichten nicht umsetzen. Der Irak-Krieg wurde zwar kurzzeitig durch den Abzug aller Soldaten beendet, aber es sind in Afghanistan weiterhin Bodentruppen und in Syrien sowie im Irak reichte das von Obama geschätzte Konzept des Fern- und Luftkriegs nicht aus. (Hervorhebung GB)

Kurz vor dem Ende seiner Präsidentschaft könnte Obama womöglich noch einen vordergründigen Erfolg in seiner vielfach kritisierten Anti-IS-Politik verzeichnen, wenn die irakischen Truppen mit den kurdischen und schiitischen Milizen und der Unterstützung durch US-Bodentruppen und Flugzeugen vielleicht nicht nur Mosul einnehmen, sondern auch den IS zumindest als Territorialmacht aus dem Irak vertreiben. Es gibt aber Unwägbarkeiten, weil die Kampfparteien untereinander und gegenüber der Türkei gegensätzliche Interessen verfolgen.

Sie sind noch deutlicher in Syrien zu erkennen, wo bereits türkischen Truppen mit ihren verbündeten Milizen gegen die kurdischen SDF kämpfen und es bereits zu einem ersten Zwischenfall zwischen syrischen und türkischen Truppen gekommen ist. Der türkische Regierungschef Yildirim betonte, man werde die Militäroperation fortsetzen, um al Bab und Manbij einzunehmen. Damit soll explizit verhindert werden, dass die syrischen Kurden ein durchgehendes Gebiet an der syrisch-türkischen Grenze kontrollieren können. Man werde aber nicht bis Aleppo marschieren, versicherte er. Das scheint der Deal mit Russland zu sein.“ (…)

https://www.heise.de/tp/features/Pentagon-Neue-Spezialeinheit-zur-weltweiten-Jagd-auf-Terroristen-3505817.html