Medienspiegel

Populismus bleibt eine soziopolitische Krankheit

Paul Sailer-Wlasits

“ „Lieber mit den Arbeitern irren, als gegen sie recht behalten“, lautete vor etwa 90 Jahren ein Leitgedanke. Keiner der damaligen Sozialdemokraten hätte es sich vorstellen können, wie mit der Pervertierung eines linkspopulistischen Aufrufes ein Jahrhundert später immer noch Politik gemacht wird. International gefährliche Politik.“ (…)

http://www.theeuropean.de/paul-sailer-wlasits/11558-sprache-im-labyrinth-populistischer-verirrungen

Kommertar GB:

Wer wissen will, warum die postmoderne Linke, insbesondere soweit sie sich besonders gescheit dünkt, gar nichts mehr auf die Reihe kriegt, der sollte diesen quasigen Text mit den zugehörigen  Leser-kommentaren lesen. Es darf gelacht werden, gerne auch laut …   –

Die meisten Fragen, die mit bedeutungsschwangerem Blick in talk shows von den Moderatorinnen aufgeworfen werden, lassen sich mit einem knappen Satz abschließend beantworten. Das Problem ist nur: die jeweilige Antwort paßt nicht zur politisch korrekten Ideologie in den Köpfen der Damen. Die Antwort auf die gestisch und mimisch fett unterstrichen vorgebrachte hilflose Frage, weshalb denn bloß die AfD in Deutschland stärker werde, sie liegt doch auf der Hand: die AfD ist bisher kaum mehr als die Summe der Fehler der anderen Parteien, und daher wächst sie weiter. –

NEIN! Das darf man nicht sagen.

Denn die anderen Parteien machen doch ständig alles richtig!

Und wer gar keine Fehler macht, der braucht auch keine zu korrigieren, das ist doch klar!

Wußten Sie das nicht?