Medienspiegel

Der Fall Safia S.: Fehleinschätzungen gegenüber dem extremistischen Islam

Veröffentlicht
27. Januar 2017
„Die jugendliche Attentäterin, die einen Polizisten mit dem Messer attackiert hatte, wurde zu sechs Jahren Haft verurteilt. Es zeigt sich, dass man in Deutschland schlecht auf solche Fälle vorbereitet ist.“

https://www.heise.de/tp/features/Der-Fall-Safia-S-Fehleinschaetzungen-gegenueber-dem-extremistischen-Islam-3609158.html

Kommentar GB:

Der Autor ist selbst in dem Irrtum befangen, den er anderen vorhält, wie die Überschrift beweist. Denn es geht nicht um Fehleinschätzungen gegenüber dem extremistischen Islam, sondern schlicht gegenüber dem Islam.

Sein Irrtum besteht darin, nicht zu erkennen, daß der Islam nichts Gutes ist.

Und zwar auch dann nicht, wenn er sich vorübergehend und aus taktischen Gründen nicht gewaltförmig Geltung verschafft.