Medienspiegel

Die »Königlichen« knicken vor dem Islam ein

Real Madrid verbannt das Christenkreuz aus seinem Wappen

„Real Madrid ist einer der bekanntesten Fußballklubs auf diesem Erdball. Seit fast 100 Jahren trägt der Verein den Zusatz „Real“, der königliche Klub, in seinem Namen. Seit jener Zeit ziert eine Krone mit einem Kreuz das Wappen.“ (…)

http://www.freiewelt.net/nachricht/real-madrid-verbannt-das-christenkreuz-aus-seinem-wappen-10069951/

Kommentar GB:

Es zeigt sich an dieser scheinbaren Kleinigkeit exemplarisch, wie sich Islamisierung durchsetzt, wenn ökonomische Interessen im Spiel sind. Darin liegt ein wesentlicher Grund dafür, daß die westliche ökonomische Funktionselite die Islamisierung – kurzsichtig – zuläßt oder gar fördert.

Man gibt eigene Grundpositionen auf um erwarteter oder tatsächlicher ökonomischer Vorteile willen.

In der Ökonomie und ihrer Theorie gibt es keinerlei Religion, aber die soziale und damit auch die wirtschaftliche Realität, deren Teil ja auch die Ökonomie ist, wurde oder wird von dieser mit geprägt.

In den islamischen Ländern ist das noch offensichtlich und praktisch relevant.

Das aber ist dem Westen so fremd, daß das für irrelevant gehalten wird.

Der Islam – als Doktrin und Ideologie – wird  unterschätzt und verkannt.

Und das rächt sich früher oder später.