Medienspiegel

Die Terror-Versteherin von der taz

Von Alex Feuerherdt

„Während deutsche Medien nach der Terrorattacke in Jerusalem einmal mehr mit irreführenden Schlagzeilen aufwarten, ermahnt der deutsche Außenminister den jüdischen Staat, nicht an der „Gewaltspirale“ zu drehen. Die Israel-Korrespondentin der taz äußert derweil Verständnis für den Attentäter – zum wiederholten Mal.“ (…)

http://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/die-terror-versteherin-von-der-taz/

Anmerkung Dr. Gudrun Eussner:

„Das von Anis Amri im LKW “vergessene” Personaldokument zeigt, daß er damit gerechnet hat, liquidiert zu werden. Das Dokument dient als Bescheinigung für die Rentenansprüche seiner Familie gegenüber arabischen Wohlfahrtseinrichtungen. Er kennt nicht die deutsche Polizei, die niemals einen Unschuldigen – bis zur Verurteilung ist er so zu betrachten, Krieg des Islam gegen uns hin oder her – auch nur anschießt, nicht einmal in die Autoreifen schießt sie.“ (…)