Medienspiegel

Rückkehrrecht in Vollzeit: Überflüssig, schädlich, widersprüchlich

Von Holger Schäfer

Das Bundesarbeitsministerium hat den nächsten aktionistischen Gesetzesvorschlag aus dem Hut gezaubert: Das Recht auf Teilzeitarbeit soll um das Rückkehrrecht in Vollzeit erweitert werden. Dass das ein betriebswirtschaftliches Ding der Unmöglichkeit ist, kann vermutlich sogar jeder Arbeitnehmer erkennen.

Ein wesentliches Merkmal der Arbeitsmarktpolitik der großen Koalition besteht darin, dass sie Reformen und Gesetzesvorhaben anschiebt und verabschiedet, deren Notwendigkeit sie zuvor weder hinreichend begründet noch empirisch fundiert hat. Davon zeugen die Regulierung von Zeitarbeit und Werkverträgen, das Lohngleichheitsgesetz und zuletzt der vom Arbeitsministerium vorgeschlagene Anspruch auf befristete Teilzeit. (…)

Rückkehrrecht in Vollzeit: Überflüssig, schädlich, widersprüchlich

Gleicher Lohn auch ohne gleiche Arbeit