Medienspiegel

Massenfestnahme von Flüchtlingen in Wien

Großalarm am Freitag im Wiener Bezirk Floridsdorf: Ein Gruppe von Migranten hatte sich versammelt, Zeugen alarmierten daraufhin die Polizei. Vor Ort entdeckte die Exekutive eine Maschinenpistole, zwei Pistolen samt Munition sowie ein Messer. Die Verdächtigen hatten die Waffen zuvor im Schnee versteckt. 22 Männer, allesamt Flüchtlinge aus Tschetschenien, wurden festgenommen, gegen sie wird wegen einer staatsfeindlichen Verbindung ermittelt.

http://www.krone.at/oesterreich/massenfestnahme-von-fluechtlingen-in-wien-bewaffnet-versammelt-story-552376

Kommentar GB:

Die ganz besondere Gefährlichkeit von Tschetschenen ist bekannt.

Es gibt sie auch in Brandenburg; sie gelten m. W. als „Gefährder“, also als gefährlich und deshalb ständiger Überwachung bedürftig. Es soll sich dabei um „eine niedrige zweistellige Zahl“ handeln. Das mag sein, aber der Fall Amri zeigt ja, was bereits ein einzelner Djihadist im Namen von Allah anrichten konnte.

Man fragt sich doch sofort: warum lassen wir solche Leute ins Land?

Und warum werden sie nicht zügig wieder außer Landes gebracht?