Medienspiegel

»Merkel-Regierung hofft auf 12 Millionen Migranten!«

Meldung vom britischen »Express«

„Manchen Planspiele der Merkel-Regierung werden »denjenigen, die schon länger hier leben« bewusst vorenthalten. So auch die Idee, weitere zwölf Millionen Migranten nach Deutschland zu locken.“ (…)

http://www.freiewelt.net/nachricht/merkel-regierung-hofft-auf-12-millionen-migranten-10070139/

http://www.express.co.uk/news/world/765919/Angela-Merkel-Germany-European-Migrant-Crisis-12-million

http://www.freiewelt.net/nachricht/haushaltsueberschuss-fliesst-in-die-fluechtlingsruecklage-10070140/

Kommentar GB:

Wieder einmal: keinerlei öffentliche Debatte, trotz der derzeitigen Kosten von 22 Milliarden € pro Jahr.

Und das alles ohne Einwanderungsgesetz mit Verfahrensregelungen und rationalen Auswahl- und Ausschlußkriterien.

Wichtigste unserer Auswahlkriterien sind deutsche Sprachkenntnisse, Qualifikation und Passung zum Arbeitsmarkt. Wichtigstes Ausschlußkriterium ist der Islam, weil dieser kulturunverträglich ist.

Statt Rückführung wirksam zu organisieren, wird Familienzusammenführung eingefordert und betrieben. Aus einem Immigranten werden dadurch vermutlich 5, aus einer Million werden 5 Millionen, und das mit einer vergleichsweise deutlich höheren Geburtenrate.

Daß die jahrzehntelange Anti-Familienpolitik und der Feminismus-Genderismus nicht unschuldig an der zu niedrigen Geburtenrate in Deutschland sind, das wird ohnehin lieber verschwiegen.

Es handelt sich, was die Wirkungen angeht, um ein Islamisierungsprogramm.

Wollen Sie das?