Medienspiegel

Meuterei ohne Folgen?

Seehofer, Schäuble und Gabriel gegen Merkel

„Nach Horst Seehofer kritisieren nun auch Wolfgang Schäuble und Sigmar Gabriel die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin offen und hart. Die drei Ersten Offiziere der Großen Koalition wenden sich vom Kurs der Kapitänin ab. Noch ist das Fahrwasser ruhig, aber bei der Wahl 2017 droht ein schwerer Sturm.“ (…)

http://cicero.de/berliner-republik/seehofer-schaeuble-und-gabriel-gegen-merkel-meuterei-ohne-folgen

Kommentar GB:

Die breite und wohlbegründete gesellschaftliche Kritik an der Immigrationspolitik kommt nun im Wahljahr in gemilderter Form auf der Brücke an. Man mag Gabriel zustimmen, oder man mag fragen, ob es sich hier möglicherweise nicht um  grobe Fahrlässigkeit, sondern um Vorsatz handeln könnte. Wer weiß, vielleicht wird sich das eines Tages aufklären lassen. Es wäre zu hoffen.