Medienspiegel

Bundestagswahl: AfD-Wahlprogramm will Kinder vor Homosexualität bewahren

Die rechte Partei will Familie rein heterosexuell definieren und stellt sich gegen Unterricht, der Kinder „in ihrer sexuellen Identität verunsichert“.

http://www.queer.de/detail.php?article_id=28387

Kommentar GB:

Es handelt sich hier nicht um Homosexualität, sondern um Homoerotik.

Denn Sexualität ist prinzipiell auf Fortpflanzung bezogen und daher ausschließlich heteronormal existent.

„Homosexualität“ ist ein Begriff, der in den 20er Jahren des 20. Jh. von Homoerotikern erfunden worden ist und daher sprachlich dieser Szene angehört.

Im übrigen hat dies alles nichts mit politisch rechts oder links zu tun. Heteronormales Verhalten steht im Dienst der biologischen Reproduktion der Gesellschaft, homoerotisches Verhalten hingegen nicht.

Das ist der entscheidende Unterschied.

Wenn Art. 6 GG Ehe und Familie gefördert sehen will, dann genau aus diesem Grunde.