Medienspiegel

Europas ‚Türkisches Erwachen‘

„Die Türkei ist ein offizieller Anwärter auf die Vollmitgliedschaft in der Europäischen Union. Ausserdem verhandelte sie einen Deal mit Brüssel, bei dem es darum geht, Tausenden von Türken die Einreise nach Europa ohne Visum zu ermöglichen. Die Türkei ist jedoch nicht wie jedes andere Land, das bislang der EU beigetreten ist oder dies künftig tun wird: Die Entscheidung der Türken für ihren Anführer, der seit 2002 im Amt ist, macht das Land nur allzu offensichtlich zu einem Exoten.“ (…)

Europas ‚Türkisches Erwachen‘

Kommentar GB:

Wir sind die Augenzeugen einer reaktionären türkischen Politik, die eine Konterrevolution betreibt. Denn Kemal Pascha Atatürks Modernisierungsrevolution, durch die die Türkei im 20. Jh. zu einer semimodernen Gesellschaft umgeformt wurde, wird derzeit schrittweise rückgängig gemacht, in Richtung auf eine Reislamisierung der türkischen Gesellschaft und staatlich in Richtung auf eine orientalische Despotie. Das ist kein Zufall, denn diese Herrschaftsform entspricht dem Orient und dem Islam zutiefst. Es sollte bedacht werden, daß die Demokratie eine griechisch-okzidentale Erfindung war, die es, wie die Empirie zeigt, leider sehr schwer hat in anderen Kulturkreisen, so daß auch die Idee der Verallgemeinerung der Demokratie, so wünschenswert sie auch wäre, mit erheblicher Skepsis betrachtet werden sollte.

Die Abkoppelung der Türkei dürfte kommen, sowohl von der EU wie von der NATO. Was das für die vielen in Deutschland lebenden Türken und Deutschtürken bedeuten wird, das ist jetzt noch völlig unklar, aber es sollten die möglichen Folgen jetzt mit Klugheit, Weitsicht, Behutsamkeit und Konsequenz bedacht und besprochen werden, und zwar in einem Rahmen, in dem Vernunft und Humanität noch gleichermaßen einen Platz haben.