Medienspiegel

Jordan king tells Arab summit no peace in region without Palestinian state

Leaders of 21 nations expected to reaffirm 2002 peace plan offering normalization with Israel after deal with Ramallah

March 29, 2017

http://www.timesofisrael.com/arab-summit-to-endorse-palestinian-positions-with-eye-on-us/?utm_source=The+Times+of+Israel+Daily+Edition&utm_campaign=5d27737129-EMAIL_CAMPAIGN_2017_03_29&utm_medium=email&utm_term=0_adb46cec92-5d27737129-55670877

Kommentar GB:

Ohne palästinensischen Staat wird es keinen Frieden in der Region geben, sagt der jordanische König, und er bekennt sich damit ehrlicherweise zum bewaffneten Konflikt.

Allerdings gibt es bereits eine palästinensischen Staat: er heißt Jordanien.

Jedoch wird es auch mit einem (zweiten) palästinensischen Staat keinen Frieden geben, eher ist das Gegenteil eine realistische Aussicht.

Denn mit Israel kann aus islamischer Sicht prinzipiell keinerlei Frieden geschlossen werden.

Allerhöchstens gibt es vielleicht einen Waffenstillstand, der bestenfalls solange eingehalten wird, wie die islamische Seite ihn für taktisch geboten hält.

Ließe sich Israel auf die gefährliche Fata Morgana einer Zwei-Staaten-Lösung ein, dann wäre die weitere Existenz des Staates Israel sicherlich noch gefährdeter als gegenwärtig schon.