Medienspiegel

Nahost-Konflikt: Herr Abbas sucht Verbündete

Veröffentlicht

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas wirbt für die Zwei-Staaten-Lösung.

Deutschland soll dabei eine große Rolle spielen.

Kann das funktionieren? Eine Analyse.

von

http://www.tagesspiegel.de/politik/nahost-konflikt-herr-abbas-sucht-verbuendete/19569116.html

Kommentar GB:

Die sogenannte  Zwei-Staaten-Lösung war, ist und bleibt eine Fata Morgana.-

Warum? Nun, weil sie auf der Annahme beruht, beide Seiten wären  gemeinsam willens und bereit, sich auf eine derartige als dauerhaft vorgestellte Kompromißlösung zu verständigen.

Diese gedankliche Voraussetzung war und ist aber in der politischen Realität aber gar nicht gegeben.

Man braucht hierzu nur auf das Programm und die Praxis der Hamas zu verweisen, die offen auf die Beseitigung des Staates Israel abzielt.

Eine Zwei-Staaten-Lösung ist aus arabisch-palästinensischer und koranischer Sicht lediglich eine taktisch anzustrebende Zwischenlösung als Vorstufe für die Beseitigung des Staates Israel. Aus israelischer Sicht bringt sie folglich nur gefährliche strategische Nachteile mit sich.