Medienspiegel

Wer regiert die Welt?

„Wer regiert die Welt?

Wer steckt hinter Macron?

Wer hat ihn in kurzer Zeit aufgebaut?“

„Wer betrieb die Ausdehnung der Nato bis an die Grenze Russlands? Wer hat die neoliberale Ideologie durchgedrückt? Wer hat erfunden und festgezurrt, für die Durchsetzung der neoliberalen Ideologie den schönen Begriff „Reformen“ zu missbrauchen? Wer hat diese Sprachregelung geplant? Wer hat dafür gesorgt, dass in Europa keine fortschrittlichen Parteien mehr regieren? Wer hat die ehedem fortschrittlichen Parteien von innen heraus so verändert, dass man sie nicht mehr wiedererkennt? Wer betreibt den Regime Change in allen Ländern, deren Regierung dem Westen nicht passt? Wer hat Allende weggeputscht? Wer hat die Kennedys umgebracht? Wer hat den ehemaligen Bundespräsidenten Gauck als Kandidaten entdeckt und nach oben geschoben? Wer regiert in den USA? Trump? Die Geheimdienste? Die Rüstungswirtschaft? Die Finanzwirtschaft? Ein Bündel – oder mehrere Bündel – von allem. „Einflussreiche Kreise“ – so nannte ich das einmal.“  Albrecht Müller.

http://www.nachdenkseiten.de/?p=38012

Kommentar GB:

„Es geht derzeit – wegen der von Trump gewonnenen Präsidentenwahl – um die Aufrechterhaltung der globalistischen global governance, und zwar im Interesse der Teile des Kapitals, die als Exportkapital oder als internationales Finanzkapital (Wall Street; Finanzplatz London) in ganz besonderer Weise von der Globalisierung profitieren, während andere Wirtschaftszweige zurückbleiben, und mit ihnen die zugehörigen Arbeitskräfte, sowohl in den USA wie in Europa.

Für diese global governance stand bisher die Obama – Administration in Washington und in Abhängigkeit von ihr das bisher noch bestehende, parteiübergreifende Merkelsche Feminat in Berlin.

Der march of science ist ebenso wie der womens´ march weiter nichts als Teil einer proglobalistischen Anti-Trump-Kampagne der Shadow Party mit Soros´ open society foundations  im Zentrum (daher das formelhafte Geschwätz über die „offenen Gesellschaften“) und den etlichen von ihnen finanzierten Anhangsorganisationen zur Förderung der islamischen Immigration in Europa. Diese Kampagne-Märsche haben den großen Vorzug, sichtbar gemacht zu machen, welche Marionetten von Soros finanziert und gesteuert werden. In Osteuropa ist das alles längst bekannt, und es hat dort bereits zu Gegenmaßnahmen geführt, jüngst erst in Ungarn. 

Aktuelles Beispiel ist Frankreich, wo Macron als Banker gelobt und le Pen als nicht-globalistisch orientierte Politikerin angegriffen und (m. W.) weitestgehend begründungslos diffamiert wird. Genauso war es in den Niederlanden (Geert Wilders), und ebenso wird in Deutschland verfahren.

Barak Hussein Obama war m. E. kurz vor Amtsende in Berlin, um Merkel auf seine, nämlich  Soros´ global governance einzuschwören, d. h. auf die Art und Weise von deren Fortsetzung mit anderen Mitteln (darunter weltweite Kampagnen) abzustimmen. Und aus demselben Grunde dürfte er, als ein atheistischer Muslim, in diesem Jahr auf einem deutschen Kirchentag auftauchen, der sich, so kann sicher prognostiziert werden, selbst globalistisch darstellen wird.

Wer sich der globalistischen politischen Linie der global governance nicht unterordnet, der wird diffamiert, ausgegrenzt und fertiggemacht.

Siehe:

http://investmentwatchblog.com/soros-groups-planning-scientists-march-on-washington-for-march/

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/knauss-kontert-die-groesste-gefahr-droht-der-wissenschaft-von-innen/19701406.html

http://fortune.com/2017/04/15/budapest-protest-free-speech/

http://nytlive.nytimes.com/womenintheworld/2017/01/20/billionaire-george-soros-has-ties-to-more-than-50-partners-of-the-womens-march-on-washington/

http://www.tagesspiegel.de/wissen/central-european-university-in-ungarn-budapester-rektor-bittet-in-bruessel-um-hilfe/19716360.html

Literatur:

David Horowitz / Richard Poe

The Shadow Party –

How George Soros, Hillary Clinton, and Sixties Radicals seized Control of the Democratic Party

Nashville / Tennessee 2006″

Quelle:

GAM-Newsletter 25.04.2017

EU-Präsident Juncker empfängt George Soros