Medienspiegel

Debatte um Leitkultur

„Verfassungspatriotismus greift zu kurz“

Norbert Lammert, Präsident des Deutschen Bundestags, erklärte schon 2015, dass beim Thema Leitkultur das Grundgesetz allein nicht ausreiche. Je vielfältiger unsere Gesellschaft wird, desto dringender wird das Mindestmaß an Gemeinsamkeit von Werten und Überzeugungen

Kommentar GB:

Dies ist bisher der einzige in den Großmedien präsente Diskussionsbeitrag, der das mit dem Begriff der Leitkultur anvisierte Problem nicht hyperventilierend verleugnet, sondern zumindest andeutet, worum es dabei geht. Norbert Lammert ist damit weiter als jene Hyperventilierer, aber er ist noch nicht so weit wie der Souverän. Die Regierenden brauchen noch Zeit, um zu lernen. Dafür allerdings ist es jetzt allerhöchste Zeit. Denn: „Wer nicht lernt, den bestraft das Leben“ – frei nach Michail Gorbatschow.

Der mißachtete Souverän wird darauf wohl nicht länger warten wollen.

Umfrage: Mehrheit hält deutsche Leitkultur für notwendig