Medienspiegel

Die 12 wichtigsten Fakten zur Islamisierung Europas und was wir dagegen tun können

20. Mai 2017   –   Gastbeitrag von Severin Möres

„1. Der Islam ist nicht Teil der deutschen Kulturgeschichte. Eine Verpflichtung zur Islamisierung gibt es nicht. Wenn die Bevölkerung eine islamische Masseneinwanderung ablehnt, ist das nicht rassistisch, sondern demokratisch. Der Wähler wird getäuscht, weil ihm nicht offen ins Gesicht gesagt wird „wir wollen eine Islamisierung“. Diese geschieht subtil.“ (…)

Die 12 wichtigsten Fakten zur Islamisierung Europas und was wir dagegen tun können

Kommentar GB:

Hier wird in dankenswerter Klarheit und Kürze formuliert, worauf es in der kurzen bis mittleren Frist ankommt.

Es ist jeder aufgefordert zu prüfen, welche Parteien sich in der Frage der Immigration, speziell in der sich damit weitgehend, aber nicht völlig überschneidenden Frage der Islamisierung programmatisch und aktuell wie äußern, sofern sie das überhaupt tun, und wie sie sich, viel wichtiger, politisch-praktisch verhalten.

Die SPD betreibt z. B. politisch-praktisch eine Islamisierungspolitik, man braucht sich dazu nur die entsprechenden Aktivitäten von Frau Özoguz anzuschauen, und das (m. W.) SPD-Mitglied Bedford-Strohm flankiert und unterstützt die Islamisierung faktisch seitens der Leitung der Evangelischen Kirche Deutschlands; er bereitet damit in längerer Frist wissentlich deren Untergang vor.

Denn es gibt keine Integration des Islams:

Sieben Sätze über den Islam