Medienspiegel

Frei gewählter Niedergang: die Franzosen entscheiden sich für Emmanuel Macron

„(David Berger) Wie erwartet und befürchtet, hat sich heute im zweiten Wahlgang zur Präsidentschaftswahl in Frankreich der der Linken nahe stehende, aber parteilose Emmanuel Macron gegen Marine Le Pen von dem Front National durchsetzen können. Der frühere Wirtschaftsminister Hollandes, der noch gestern durch undurchsichtige Geschäfte im Waffenhandel in die Schlagzeilen geriet, setzte sich – laut der ersten Hochrechnung – bei der Stichwahl gegen  Marine Le Pen durch. 

Während Marine Le Pen die einzige war, die vor der Islamisierung Frankreichs sowie dem Vormarsch des Antisemitismus in Westeuropa ebenso warnte wie vor dem demographischen Wandel und der Zerstörungswut, die die EU gegen Europa umtreibt, gilt Macron als die männliche, französische Version von Angela Merkel.

Schon jetzt ist absehbar, dass Macron dem islamistischen Terror noch hilfloser ausgeliefert sein wird als sein Vorgänger Hollande. Nichts, was Macron vorschlägt, kann den Niedergang der französischen Wirtschaft und der französischen Gesellschaft umkehren.

Die Franzosen werden noch schneller von ihm enttäuscht sein, als sie es von Hollande waren. Nur dass es dann zu spät sein wird und sie ihn in sein Amt hineingewählt haben.“ (…)

Frei gewählter Niedergang: die Franzosen entscheiden sich für Emmanuel Macron

 

Brauchen wir die Nation nicht mehr?