Medienspiegel

Krise des Sozialismus

Warum auch die Linke Patriotismus braucht

Kolumne: Grauzone. Wo linke Parteien schwächeln, sind rechtspopulistische auf dem Vormarsch. Daran sind die Sozialisten selbst schuld, weil sie sich einem theorielastigen Hyperinternationalismus verschrieben haben. Helfen könnten die Thesen eines linken Philosophen

http://cicero.de/berliner-republik/Warum-auch-die-Linke-Patriotismus-braucht

und ergänzend:

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/gender-mainstreaming-und-die-andere-gesellschaft/

Kommentar GB:

So ist es. Alexander Grau hat mit knappen Argumenten den Nagel auf den Kopf getroffen.

Die postmoderne Linke hat sich ideologisch verfangen und ist intellektuell nicht ernstzunehmen.

Genau diese hier benannten Fehlentwicklungen bedingen die intellektuelle Schwäche der postmodernen Linken, die diese aktuell mit administrativen und schlimmeren Mitteln zu kompensieren versucht. Der schwerwiegendste postmodern-linke Fehler ist die Übernahme der Islamophilie, denn damit wird objektiv der Übergang zu einer rechtsradikalen Position vollzogen, und zwar deswegen, weil der Islam ein vormodernes und kulturfremdes ideologisches System darstellt.

http://www.hintergrund-verlag.de/buecher.html