Medienspiegel

Offener Brief an die SPD

Der Faktencheck zum Faktencheck –

Die SPD wird zur Scharia-Partei

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/der-faktencheck-zum-faktencheck-die-spd-wird-zur-scharia-partei/comment-page-8/#comment-87479

Kommentar GB:

Da die SPD ständig größte Probleme damit hat zu erkennen, weshalb sie abgewählt wird (nein, es handelt sich nicht um ein Kommunikationsproblem mit den Wählern), sei hier erstens auf ihre stets verläßliche Ausführung der Politik des Kapitals (Wirtschafts- und Sozialpolitik) hingewiesen (siehe hierzu die Nachdenkseiten), zweitens auf ihren Feminismus, also auf ihre eifrige Frauenprivilegierung durch Männerdiskriminierung, drittens auf ihren Genderismus zwecks Normalisierung der Homoerotik und der Paraphilien im Interesse der 5% Lesben&Schwulen&etc., und dies sinnvollerweise durch ein sogenanntes Familienministerium (Orwell: Minifam) organisiert, und viertens auf ihre rechtsradiale und zugleich antijüdische Islamophilie im Dienste der Organisation für islamische Zusammenarbeit (OIC) und deren islamgrünen Pudel, der EU-Kommission.

Und fünftens, auch für die Parole Krieg statt Frieden entwickeln Wähler keine Begeisterung, ganz und gar nicht. Für ein perspektivisches NATO-Barbarossa II wird sich bei europäischen Wählern wohl keine Zustimmung finden lassen. Krieg löst in der Regel keine Probleme, sondern Kriege sind das Problem, wie an vielen Orten leicht erkennbar ist.