Medienspiegel

Illner-Talkrunde zur Flüchtlingskrise

23. Juni 2017

Schaffen wir das? Diese Frage muss Europa sich in der Flüchtlingsfrage stellen. Viele Probleme sind ungelöst: die Zukunft der geflüchteten Menschen ebenso wie der politische Streit um ihre Aufnahme. „Helfen oder abschotten – scheitert Europa an den Flüchtlingen?“ ist die Frage des Abends bei Maybrit Illner.

Von Olivia Konieczny

http://www.rp-online.de/panorama/fernsehen/illner-talkrunde-zur-fluechtlingskrise-europa-darf-nicht-nur-auf-das-mittelmeer-starren-aid-1.6900997

Kommentar GB:

Illner-Talkrunde zur Flüchtlings Migrationskrise.

 

Sieben Sätze über Afrika

1 Europa kann die Probleme Afrikas nicht lösen, hat aber ein eigenes Interesse an deren Lösung.

2 Afrikanische Probleme müssen von Afrikanern in Afrika gelöst werden.

3 Die Emigration aus Afrika nach Europa schafft zusätzliche Probleme für Europa und für Afrika.

4 Die EU sollte alles unterlassen, was diese afrikanischen Probleme verschärft, und sie sollte nötigenfalls  Korrekturen vornehmen, z. B. im Hinblick auf Abkommen und Wirtschaftsbeziehungen mit afrikanischen Staaten, ggf. unter Hinnahme eines Nutzenverzichts.

5 Die EU sollte sich proaktiv für solche politischen, rechtlichen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen einsetzen, die es den Afrikanern ermöglicht, eigene Problemlösungen zu finden.

6 Afrika muß selbst gesellschaftliche Entwicklungspfade finden, die von der EU im Interesse ganz Europas aktiv und passiv begünstigt werden sollten.

7 Hilfe zur Selbsthilfe sollte dabei das Leitprinzip sein, und die europäische Entwicklungspolitik wäre im Hinblick darauf neu zu konzipieren.