Medienspiegel

In Europa findet ein Bevölkerungsaustausch statt

In Europa findet ein Bevölkerungsaustausch statt

von Giulio Meotti  •  20. Juni 2017

  • „Menschenschmuggler bringen die Migranten zu den Schiffen der NGOs, die dann italienische Seehäfen anlaufen. Eine weitere juristische Untersuchung wurde eröffnet über die wirtschaftlichen Interessen der Mafia bei der Verwaltung der Migranten nach ihrer Ankunft.
  • Man kann die Migranten nicht mit den vor dem Nazismus fliehenden Juden vergleichen. Papst Franziskus hat zum Beispiel vor kurzem die Migrantenzentren mit Nazi-Konzentrationslagern verglichen. Wo sind die Gaskammern, medizinischen „Experimente“, Krematorien, Sklavenarbeit, Zwangsmärsche und Erschiessungskommandos? Diese Vergleiche werden von den Medien aus einem einzigen Grund verbreitet: die Debatte darüber zum Schweigen zu bringen.
  • Bis 2065 wird erwartet, dass 14,4 Millionen Migranten ankommen werden. Zu den mehr als fünf Millionen Einwanderern, die derzeit in Italien sind, hinzugezählt, wird erwartet, dass 37% der Bevölkerung Ausländer sein werden: mehr als einer von drei Einwohnern.“ (…)

https://de.gatestoneinstitute.org/10554/europa-bevoelkerung-austausch

Kommentar GB:

Der Artikel ist zwar schwerpunktmäßig auf Italien bezogen, betrifft im Grunde aber Gesamteuropa. Ich kann die Lektüre nur dringend empfehlen!

Der eigentliche Skandal besteht m. E. darin, daß dieses zentrale Thema öffentlich nicht oder nicht angemessen zur Diskussion gestellt wird.