Medienspiegel

Aus Unsinn wird Schaden

Gendersensibler Unterricht: „Chancen für alle Geschlechter erweitern“

Interview Gudrun Ostermann 30. Juli 2017

Genderforscherin Silvia Kronberger erklärt, worauf Lehrer und Lehrerinnen achten sollten, damit Mädchen in Mathematik nicht schlechter abschneiden

http://derstandard.at/2000061875759/Gendersensibler-Unterricht-Chancen-fuer-alle-Geschlechter-erweitern

Kommentar GB:

Statt zunächst einmal die feministische Annahme zu beweisen, daß es Geschlechterstereotype (oder Muster) der Sozialisation seien, die die Ungleichheiten zwischen dem weiblichen und dem männlichen Geschlecht gesellschaftlich erzeugen würden,was wissenschaftlich allererst geboten wäre, wird statt dessen diese Annahme dogmatisch vorausgesetzt, um dann daraus Empfehlungen abzuleiten, die ihrerseits zwanghaft werden und sich ungerecht und schädlich auswirken, insbesondere zu Lasten des männlichen Geschlechts, hier der Jungen. Deshalb sollte die Gesellschaft diese Art von Pseudowissenschaft einstellen und das für diesen schädlichen Unsinn verwendete Geld für sinnvollere Zwecke ausgeben.