Medienspiegel

Juden und Homosexuelle

eine erzwungene Schicksalsgemeinschaft

Nach der Entscheidung zur „Ehe für Alle“ fiel die deutsche Gesellschaft in einen Freudentaumel. Verschwiegen wird, dass die homosexuelle Minderheit durch das Wachstum des konservativen Islam gefährlicher lebt als vor wenigen Jahren. Das gilt auch für Juden. Lehrer berichten, dass Antisemitismus sich unter ihren Schülern immer stärker durchsetzt.

http://cicero.de/innenpolitik/juden-und-homosexuelle-Erzwungene-Schicksalsgemeinschaft

Kommentar GB:

Alle Nicht-Muslime, auch Christen und besonders alle säkularen Menschen („Ungläubige“ – aus muslimischer Sicht) sind zunehmend gefährdet.

Alle (!) Nicht-Muslime haben objektiv ein starkes  Interesse daran, den Islam zurückzudrängen. Das ist es, was verstanden werden muß!