Medienspiegel

Die große Angst vor Afrika

G-20-Gipfel

Kein Kontinent ist ärmer, nirgendwo wächst die Bevölkerung schneller. Aus Furcht vor Flüchtlingen wollen die G-20-Staaten die Wirtschaft Afrikas auf die Beine bringen. Wenn das so einfach wäre.

04.07.2017, von Ralph Bollmann

http://www.faz.net/aktuell/g-20-gipfel/g-20-staaten-wollen-wirtschaft-afrikas-staerken-15086620.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Kommentar GB:

(…) „Gerald Knaus, der mit seinem Thinkthank „European Stability Initiative“ schon das Türkei-Abkommen erfand, hat deshalb auch für Afrika eine andere Lösung ersonnen.“

Knaus, der das Ohr von Angela Merkel hatte und wohl noch hat, kann als  ein Angestellter von George Soros betrachtet werden, dem mutmaßlichen Zentrum der global governance der Democratic Party/USA.

G20: Gipfeltreffen in Hamburg

Sieben Sätze über Afrika

Europas Migrantenkrise