Medienspiegel

G-20-Krawalle

Rote Hassprediger

Eine kleine Gruppe entwurzelter Straftäter hat Teile Hamburgs terrorisiert. Ihre Taten werden in linken Kreisen gedeckt. Manche Politiker bagatellisieren das Geschehen.

09.07.2017, von Peter Carstens

http://www.faz.net/aktuell/politik/g-20-krawalle-rote-hassprediger-15098390.html

und ergänzend:

http://www.theeuropean.de/rainer-zitelmann/12464-auf-dem-linken-auge-blind

Kommentar GB:

Ein klar formulierter Artikel mit Leserkommentaren, die beachtenswert sind…

Wer gegen etwas protestiert und demonstriert, der sollte wenigstens wissen, gegen was konkret er sich wendet, und ebenso, warum er das tut, und wer für etwas demonstriert, der sollte auch davon eine Vorstellung haben. Wäre das gegeben gewesen, dann könnte insoweit von vernünftigem Verhalten gesprochen werden. Aber: das war eben nicht gegeben. –

Was in dem obigen Artikel zu kurz kommt, das sind die Hintergründe und Zusammenhänge mitsamt ihren Dunkelfeldern; siehe hierzu:

Willy Wimmer zu Hamburger Bürgerkriegsszenarien