Interview mit Michael Wolffsohn

„Es gibt kein dauerhaftes Täter-, kein dauerhaftes Opfervolk“

Von Wolfgang Herles

Wie wenige Historiker seines Ranges mischt sich Michael Wolffsohn in aktuelle Debatten ein. Ein Gespräch zum 70. Geburtstag über Glück und Einfalt, Antisemitismus und Islamophobie, Gefahren für die Demokratie durch rechten und linken Extremismus.

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/michael-wolffsohn-es-gibt-kein-dauerhaftes-taeter-kein-dauerhaftes-opfervolk/

 

 

 

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.