Medienspiegel

Wie lesbisch oder schwul ist die SPD?

Wahlkampf um LGBTI-Stimmen

SPD-Prominenz stürmt CSD-Paraden

Neben Schirmherr Heiko Maas kommt auch Familienministerin Katarina Barley an diesem Wochenende zum Cologne Pride. Manuela Schwesig ist am 15. Juli in Rostock dabei.

http://www.queer.de/detail.php?article_id=29219

Krönung eines persönlichen Kampfes

Johannes Kahrs kündigt Hochzeit an

Im kommenden Jahr ist der SPD-Bundestagsabgeordnete 25 Jahre mit seinem Partner Christoph zusammen – zum Jubiläum geht’s zum Standesamt.

http://www.queer.de/detail.php?article_id=29225

Kommentar GB:

Kahrs ist seit langem Chef des „Seeheimer Kreises“ der SPD. Früher galt der als die Organisation des rechten Flügels in der Partei. Aber da deren linker Flügel sich organisatorisch in der LINKEN verselbständigt hat, bleibt eben nur der Seeheimer Kreis, dessen Differenzen zur Merkel-CDU nicht einmal mit der Lupe auffindbar sein dürften.

Was sich die SPD nun vom CSD verspricht, abgesehen vom möglicherweise motivierenden erwarteten persönlichen Spaßerlebnis der weiblichen und männlichen Teilnehmer, das fragt sich wirklich. Denn zu dieser fragwürdigen  Avantgarde gehören maximal ca. 5% der Bevölkerung, und die dürfte traditionell ihre Stammpartei, die Grünen wählen. Also, was soll das?

Wenn der kleine Rest der 95% durch sein Wahlverhalten klarmachte, um was es ihm geht, dann wäre das Thema sowieso erledigt.