Medienspiegel

Ahmad A., der Wahlkampf-Attentäter

Wolfram Weimer

Die islamistische Messerattacke in Hamburg trifft die deutsche Politik auf dem falschen Fuß. Die Volksparteien wollten das Thema im Wahlkampf lieber meiden. Doch mit der grotesken Beschwichtigung machen sie die Debatte erst groß.

http://www.theeuropean.de/wolfram-weimer/12564-islamistischer-terror-totgeschwiegen

Kommentar GB:

Politik und Medien sind beide schlicht nicht auf der Höhe der möglichen Erkenntnis der Sachproblematik. Siehe hierzu:

http://www.theeuropean.de/juergen-fritz/12551-wie-der-koran-die-gewalt-anordnet-und-heiligt

und

Der endogene Radikalismus des Islam als Grundlage der muslimischen Identität