Medienspiegel

Die Republik vor der Wahl (?)

6. August 2017 Joachim Bischoff/Bernhard Müller

Zukunftskonzepte oder »kleinere Übel«?

„Wenige Wochen vor der Bundestagswahl scheint die Feststellung der politischen Kräfteverhältnisse bereits entschieden. Der Abstand zwischen den Unionsparteien und der Sozialdemokratie lässt einen Führungswechsel nicht zu. Der Stimmanteil von CDU/CSU schwankt seit Monaten um knapp 40%, die SPD hat laut Umfragen Mühe, ihr Ergebnis von 2013 von 25,7% zu erreichen.

Gleichwohl ist das künftige Ergebnis der Wahl unbestimmt, was an der Konkurrenz durch kleinere Parteien hängt. Es ist zu erwarten, dass im nächsten Bundestag zwei Parteien mehr als bisher vertreten sein werden: Sowohl FDP als auch AfD nehmen in den aktuellen Umfragen klar die 5%-Hürde. Die FDP liegt jetzt bei den Zweitstimmen-Wahlabsichten zwischen 8% und 10%, die AfD zwischen 7% und 10% (Tendenz steigend!). DIE LINKE erreicht zurzeit 8% bis 9%, die Grünen 7% bis 8%. Für beide Parteien hat sich die Wahrnehmung der Oppositionsrolle nur bemerkenswert wenig ausgezahlt.“ (…)

http://www.sozialismus.de/kommentare_analysen/detail/artikel/zukunftskonzepte-oder-kleinere-uebel/