Identitätspolitik: Die Linke hat sich selbst zerstört

Gastkommentar  von Mark Lilla    –    17.8.2017
Die Identitätspolitik hat die amerikanische Linke in eine tiefe Krise geführt. Die Agonie zeigt sich unter den Demokraten besonders deutlich. Was können sie von den Konservativen lernen?

https://www.nzz.ch/feuilleton/identitaetspolitik-die-linke-hat-sich-selbst-zerstoert-ld.1311079

Kommentar GB:

Man schaue sich nur das obige Photo im Text an,

ein Sinnbild dieses postmodern-„linken“ Narrenschiffs,

das unter der PC-Flagge gerade in den Hafen der Klapsmühle namens Kanada einläuft.

Und was macht die europäische postmoderne „Linke“?

Sie kopiert diesen Quatsch.

Denn zu mehr ist sie nicht in der Lage.

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.