Innenministerium verbietet linksextremistische Internetplattform „linksunten.indymedia.org“

„Bundesinnenminister de Maizière hat die linksextreme Internetseite „linksunten.indmedia.org“ verboten.
Sie spielte unter anderem bei den Krawallen von Hamburg eine Rolle.
Bei der Durchsuchung der Vereinsräume fand die Polizei zahlreiche Waffen.

Sieben Wochen nach den linksextremen Krawallen während des G20-Gipfels in Hamburg hat das Bundesinnenministerium die linksextremistische Internetplattform „linksunten.indymedia.org“ verboten.“ (…)

http://www.huffingtonpost.de/2017/08/25/innenministerium-verbiete_n_17823394.html?utm_hp_ref=germany

aber:

https://de.indymedia.org/Indymedia

siehe ferner hierzu:

https://www.nzz.ch/international/europa/forum-fuer-gewaltbereite-autonome-deutsches-innenministerium-verbietet-linksextremistische-internetplattform-ld.1312613

https://www.nzz.ch/feuilleton/linksextreme-gewalt-in-deutschland-immer-brutaler-ld.119692

https://www.nzz.ch/feuilleton/linksautonome-gewalt-das-system-hat-aber-angefangen-ld.1307092

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.