Medienspiegel

Migrationsgesellschaft: Deutschland wird ein Land der Einwanderer

Anteil der Herkunftsdeutschen an der Gesamtbevölkerung nimmt deutlich ab

Die Entwicklung ist rasant. Die Zahl der Herkunftsdeutschen nimmt rapide ab. Doch die Gesamtbevölkerung Deutschlands steigt wegen der Einwanderung leicht an. Dieser Trend hält seit Jahren an und wird durch die Flüchtlingskrise noch beschleunigt.“ (…)

„Die Mehrheit der Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland kommt aus anderen EU-Staaten, insbesondere aus Osteuropa. Durch die Zuwanderung im Rahmen der Flüchtlingskrise ist allerdings der Anteil der Menschen aus dem Nahen und Mittleren Osten sowie Afrika massiv gestiegen. Neben den fast 3 Millionen Türken leben nun auch rund 1,3 Millionen aus den anderen Staaten des Nahen und Mittleren Ostens und eine Dreiviertelmillion aus Afrika in Deutschland. Zudem gibt es noch 320.000 Migranten, die aus Afghanistan und Pakistan nach Deutschland gekommen sind.“ (…)

(Hervorhebungen GB)

http://www.freiewelt.net/reportage/migrationsgesellschaft-deutschland-wird-ein-land-der-einwanderer-10071899/

und

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/zuwanderung-ist-die-groesste-sorge-der-deutschen-15168067.html

sowie

CDU entsorgt die westlichen Werte

http://www.tagesspiegel.de/politik/kanzleramtschef-spricht-ueber-integration-fuer-altmaier-ist-migration-der-normalfall/20224904.html

https://de.scribd.com/document/330725895/Impulspapier-MigrantInnenorganisationen-zur-Teilhabe-in-der-Einwanderungsgesellschaft-2016

https://mediendienst-integration.de/artikel/15-jahre-leitkultur-debatte-gast-kommentar-naika-foroutan-leitbild-statt-leitkultur.html

kritisch hierzu:

Leitkultur: Vier philosophische Artikel zum Thema (Serie + 1)