Medienspiegel

Muslime sagen Europa: „Eines Tages wird das alles uns gehören“

Veröffentlicht

https://de.gatestoneinstitute.org/10884/muslime-europa-demographie

Anemerkung von RH:

Kapitalismus ohne Grenzen: Genau darin liegt doch die Verwertungslogik des Kapitals.

Dazu hat Hartmut Krauss sich bereits deutlich in einem seiner zahlreichen Beiträge zur Kapitalismuskritik u. a. geäußert (Auszug)“:

„Vom Triumph zum Niedergang

Thesen zur aktuellen Systemkrise des westlichen Kapitalismus

(…) Agierte der klassische kapitalistische Imperialismus im Rahmen nationalstaatlicher Hegemonialkonzepte, so ist der digitale Gegenwartskapitalismus selbst ein vaterlandsloser Geselle geworden, der globalen Verwertungs- und Herrschaftsstrategien folgt. D.h.: Indem das Kapital sich zunehmend globalisiert hat, ist es postmodern geworden. Das bedeutet zum einen, dass es sich gegenüber nichtwestlichen Herrschaftskulturen öffnet und mit diesen Handelspartnerschaften sowie strategische Allianzen auf ökonomischem, politischem, militärischem etc. Gebiet eingeht. Dazu gehört natürlich auch ein ausgeprägter Verharmlosungs- und Duldungsdiskurs bzgl. des antiemanzipatorischen Charakters dieser neuen Bündnispartner. Zum anderen verhält es sich damit praktisch zunehmend nihilistisch gegenüber den Grundinhalten der eigenen, europäisch „gewachsenen“, säkular-demokratischen Leitkultur und bürdet den einheimischen Bevölkerungen die sozialen Folgekosten dieser neuen globalen Herrschaftsstrategie in Gestalt von Zuwanderungsghettos, Parallelgesellschaften, Sozialdemontage, höheren Abgabelasten etc. auf.

Angesichts der übersättigten westeuropäischen und nordamerikanischen Märkte sind die Geschäftsinteressen westlicher Großkonzerne nicht zuletzt auch auf den arabischen bzw. generell islamisch geprägten Wirtschaftsraum gerichtet. Für die Herstellung und Beibehaltung eines günstigen Geschäftsklimas ist eine möglichst störungsfreie Kommunikation mit den islamischen Machthabern geboten. Eine Auseinandersetzung mit den dortigen Herrschaftsstrukturen, Menschenrechtsverletzungen, Repressionsverhältnissen etc. würde nur die anvisierten bzw. bereits hergestellten Geschäftsbeziehungen stören.“ (…)

http://www.hintergrund-verlag.de/texte-kapitalismus-krauss-vom-triumph-zum-niedergang-thesen-zur-aktuellen-systemkrise.html

Kommentar GB:

Apologetisch hierzu der Text von Wolfgang Merkel:

http://cicero.de/innenpolitik/-demokratie-das-ende-vom-ende-der-geschichte

Die ganze Destruktivität des kulturrelativistischen Reflexes der globalisierten Selbstverwertung des Kapitals

zeigt sich hierzu genau passend in diesem Text, der auf einer linksradikalen (!) Website erschienen ist:

Interkulturelle Philosophie

Es sind die kulturrelativistisch-nihilistisch-globalistischen („kosmopolitischen“ lt. Wolfgang Merkel) Funktionseliten, die vom globalisierten Kapital profitieren. Die Zerstörung aller Nationalsstaatlichkeit samt aller durch sie garantierten Institutionen ist ihr Programm, ebenso die migrantische Auflösung  aller historisch entwickelten soziokulturellen und ethnischen Einheiten.

Das ist das Programm der global governance der DP/USA und der open societies hinter ihr.

Am Ende steht die globale gesellschaftliche Anomie, also genau jener „Naturzustand“, den Thomas Hobbes erfahrungsgesättigt und völlig zu Recht so fürchtete, daß er statt dessen für absolute Herrschaft plädierte.

Und diese wird kommen, wenn sich diese Logik weiter gegen vorhandenene Widerständigkeiten entfalten kann, nämlich vermittels der durchgesetzten Islamisierung, als die bereits in vollem Gange ist, und die von postmodernen Linken eifrig gefördert wird.

Die postmodernen „Linken“ sind die nützlichen Idioten des Islams.

Sie sind bereits heute seine Dhimmis.

Literatur:

http://www.hintergrund-verlag.de/texte-rezensionen-bat-yeor-europa-und-das-kommende-kalifat-der-islam-und-die-radikalisierung-der%20demokratie.html

http://www.hintergrund-verlag.de/buecher-der-selbstmord-des%20abendlandes-die-islamisierung-europas.html

http://www.hintergrund-verlag.de/buecher-die-letzten-europaeer-das-neue-europa-michael-ley.html

http://www.hintergrund-verlag.de/texte-rezensionen-egon-flaig-weltgeschichte-der-sklaverei.html

http://www.hintergrund-verlag.de/buecher-die-letzten-europaeer-das-neue-europa-michael-ley.html

http://www.hintergrund-verlag.de/buecher-Saekulare-Demokratie-verteidigen-und-ausbauen.html

http://www.hintergrund-verlag.de/buecher-der-islam-als-grund-und-menschenrechtswidrige-weltanschauung.html

http://www.hintergrund-verlag.de/buecher-feindbild-islamkritik.html