Medienspiegel

Nach Terror in Europa

Polen will keine muslimischen Flüchtlinge aufnehmen

Anton Denisov   –  21.08.2017

„Die jüngsten Terroranschläge in Europa überzeugen Warschau von der Richtigkeit der getroffenen Entscheidung, keine muslimischen Migranten aufzunehmen, sagte Pawel Soloch, der Chef des Nationalen Sicherheitsbüros Polens.“ (…)

https://de.sputniknews.com/politik/20170821317106911-polen-terror-muslime-fluechtlinge/

Kommentar GB:

Es gibt erfreulicherweise noch Leute, die realistisch und die bei Sinnen sind. Ferner:

http://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-rechnungshof-warnt-vor-haushaltsrisiko-durch-fluechtlinge_id_6197962.html

Angenommen, nur einmal angenommen, alle Befürworter dieser muslimischen Massenimmigration würden verbindlich verpflichtet, anteilig die Kosten dieser Immigration  zu übernehmen, dann wäre der Spuk in kürzester Zeit vorbei, weil diese Leute sämtlich zahlungsunfähig wären.

Denn man muß bedenken: die jährlichen Kosten der Immigration liegen bei mehr als 20 Mrd. € pro Jahr. Das ist also kein Pappenstiel, sondern ein Summe, die für Investitionen in die Infrastruktur (Verkehrsnetze, Kommunikationssnetze, Bildung, Gesundheit und Pflege, Sicherheit) dringend benötigt würde. Aber ein gewisser Herr gefällt sich anscheinend in seiner Rolle als Schwarzer Null.