Medienspiegel

Ein Plädoyer für den Boykott der etablierten Parteien

Von Hartmut Krauss

„Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber.“

Selten war ein Spruch aktuell so zutreffend wie dieser.

Für die bevorstehende Bundestagswahl gibt es ca. 61,5 Millionen Wahlberechtigte. Es wird interessant sein, wie viele der vereinzelten Einzelnen davon trotz verstärkter Islamisierungstendenzen, nachhaltig negativer Folgen der irregulären Masseneinwanderung und zahlreicher damit korrespondierender Probleme immer noch gesellschaftspolitisch so schwachsinnig sind, dass sie – am geistigen Gängelband der Mainstreammedien hängend – die etablierten Parteien, also schwarz-rot-grün-rot-gelb wählen. Damit dokumentiert dieser Teil der Gesellschaft nicht nur seine systemkonforme Selbstfeindschaft (das könnte man noch mit gelassener Verachtung quittieren), sondern macht sich als „freier“ Unterstützer der Herrschenden mitschuldig am gesellschaftlichen Niedergang.

2013 sah das Ergebnis wie folgt aus:
Selbst ohne die 2.056.985 Zweitstimmen für die AfD (als einzig nennenswerte Protestpartei, die zur Wahl angetreten war) gab es mehr Nichtwähler und ungültige Zweitstimmen (18.220.044) als Wähler für die CDU/CSU (18.165.446).
Rechnete man Nichtwähler, ungültige Zweitstimmen und Zweitstimmen für die AfD zusammen, kam man auf 20.277.029 (Das Lager der Nicht- und Protestwähler, dem man eventuell noch die knappe Million Zweitstimmen für die Piraten hätte hinzufügen können.)
CDU/CSU und FDP, also das abgewählte Regierungslager, kam zusammen auf 20.248.979 Zweitstimmen.
SPD, Linkspartei und Grüne, das gerupfte Lager der parlamentarischen Opposition, erzielte 18.701.971 Zweitstimmen.
Man darf also gespannt sein, wie diese Relationen im politischen Irrenhaus Deutschland diesmal ausfallen werden und ob eine leichte Besserung in Sicht ist.

Ich wünsche Ihnen jedenfalls viel Erfolg beim kognitiven und emotionalen Verarbeiten des Wahlausgangs. Im Oktober schauen wir dann mal, mit welcher koalitionspolitischen Färbung das regierungsamtliche Niedergangsmanagement fortgesetzt wird. Bis dahin alles Gute!

Anmerkung GB:

Säkularisierung vollenden, Islamisierung beenden!
http://www.islam-kritik.de

Kommentar GB:

in der Huffington Post findet sich zu diesem Thema folgender Beitrag:

http://www.huffingtonpost.de/2017/09/19/afd-bundestagswahl-nichtwaehler_n_18038208.html?utm_hp_ref=germany

Es heißt dort u. a.:

„Vehrkamp hat beobachtet: Unter den Nichtwählern in Deutschland gebe es eine Spaltung zwischen System-Gegnern und System-Befürwortern.“