Medienspiegel

Merkelschulz? Oder Schulzmerkel?

In englischer Sprache mit spanischen Untertiteln:

 

Und die NZZ schreibt:

https://www.nzz.ch/meinung/tv-duell-schulz-verpasst-seine-letzte-chance-ld.1314236

Und Dr. Alexander Kissler schreibt ebenso treffend, dabei stilistisch zwischen milder Ironie und leichtem Sarkasmus schwankend, folgenden sehr lesenswerten Kommentar, in dem die angedeuteten Auslassungen bezeichnen, worum es hätte gehen sollen, wenn es denn ernsthaft um etwas gegangen wäre:

http://cicero.de/innenpolitik/nach-dem-tvduell-welt-gegen-wuerselen-00

Kommentar GB:

Aus Wählersicht handelte sich sich um ein Scheingefecht.

Worum es eigentlich geht, das ist nicht die Frage, ob es mit dieser oder jener Nuancierung auf eher nebensächlichen Politikfeldern im wesentlichen so weitergehen soll wie bisher, oder ob endlich die wesentlichen Probleme offen thematisiert und zur Diskussion und zur Entscheidung gestellt werden.

Martin Schulz´ von ihm demonstrierte offensichtliche Ahnungslosigkeit bezüglich des Islams ist ein Beleg dafür, daß die SPD – u. a. dank Frau Özoguz – eben nicht die Alternative zu der bisherigen, jetzt lediglich unter Druck modifizierten Migrationspolitik der Union darstellt.

Was zu begreifen und einzusehen wäre, das ist:

Sieben Sätze über den Islam

Sieben Sätze über Afrika