Medienspiegel

Palästinenser, Rohingya und die Kurden – der Export religiöser Konflikte

Der Rohingya-Konflikt ist nicht auf Myanmar beschränkt: Er ist Teil eines großräumigen religiös-kulturellen Konflikts in Asien zwischen Muslimen und einheimischen Religionen der Hindus und Buddhisten: auch in Indien, Thailand, Kambodscha und Vietnam.

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/palaestinenser-rohingya-und-die-kurden-der-export-religioeser-konflikte/

Kommentar RI:

„Das Muster ist immer gleich: Ortsansässige Muslime – zumeist die Nachkommen früherer Siedlungs- oder Islamisierungswellen – werden zu Opfern der Mehrheitsgesellschaft stilisiert

Die Indogermanen zwischen Indus und Brahmaputra traf es als erstes. Die islamischen Länder Pakistan und Bangladesh sind Ergebnis der im Mittelalter begonnenen, islamischen Landnahme.

Die hinduistischen und buddhistischen Völker Südasiens befinden sich seit 500 Jahren in einem kontinuierlichen Abwehrkampf gegen den Islam.“

Kommentar GB:

Ich möchte diesen wichtigen und ausführlichen Artikel dringend zur Lektüre empfehlen!