Medienspiegel

Roger Köppel zur Bundestagswahl

Parteien, ihr Kartell und die Außenseiter

Kartell (linkspopulistisch) bekämpft Außenseiter (rechtspopulistisch)

Das Parteienkartell in Aktion

Kommentar GB:

Es wird jetzt alles getan werden, um das im Sinken begriffene Parteienkartell irgendwie über Wasser zu halten, weil die Kapitänin sich selbst für alternativlos hält. Man fühlt sich irgendwie an die Lage auf der Titanc unmittelbar nach dem Unterwasserkontakt mit dem grönländischen Eisberg erinnert. Die Kapelle spielt oben einfach weiter, während unten bei offenen Schotten das Wasser einströmt. Nur der Funker hatte begriffen, worum es ging; worum es jetzt geht.  S O S !

Wenn das Parteienkartell jetzt langsam versinkt, wird das parteiübergreifende Feminat mit betroffen sein, aber weiterhin solange weiterexistieren, wie die finanziellen Zuflüsse aus Steuermitteln noch aufrecht erhalten werden können. Erst wenn diese Geldhähne geschlossen  werden, wird diese Mistel-Szene austrocknen. Und das ist aller Voraussicht nach erst jenseits einer derzeit möglichen Jamaika-Kolition zu erwarten.