SPD: Jetzt neu mit Frauen?

Nach der historischen Niederlage will Martin Schulz die SPD neu aufstellen. In der Opposition soll die Partei jünger und weiblicher werden. Reicht das schon?

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-09/spd-bundestagswahl-martin-schulz-neuanfang

https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/bundestagswahl-2017_artikel,-schulz-schlaegt-nahles-fuer-fraktionsvorsitz-vor-_arid,1651301.html

Kommentar GB:

Wenn die SPD weiterhin an ihren an den Interessen von Minoritäten orientierten Politiken fest halten – und sie anscheinend sogar noch vertiefen – will, dann sollte sie ihre Parteizeitung, den VORWÄRTS, vorausschauend umbenennen in ABWÄRTS.

Sie raffen es einfach nicht

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.