Medienspiegel

Was Merkel hinterlässt und noch hinterlassen wird

24. September 2017

Kolumne von Ferdinand Knauß

Angela Merkel hat ein Meisterstück der Machterhaltung vollbracht. Aber ihr Vermächtnis für das Land sind unabsehbare Belastungen. Außerdem eine entkernte alte und eine unberechenbare neue Partei.   

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2017/knauss-kontert-was-merkel-hinterlaesst-und-noch-hinterlassen-wird/20366410-all.html

Kommentar GB:

Wichtig ist vor allem die Frage, ob die Wähler heute das postmodern-pseudolinke, zugleich neoliberal-islamophile und homophil-feministische Parteienkartell knacken werden, also: das, was ich das Feminat nenne.

Diese weitreichende Erwartung dürfte sich zwar nicht erfüllen, aber daß das Kartell heute gesprengt werden wird, das dürfte ein realistische Erwartung sein, und daß das Feminat dadurch erheblich erschüttert, aber noch nicht beseitigt wäre, das bereits wäre immerhin ein großer Schritt auf dem Weg der Korrektur einer massiven gesellschaftlichen Schieflage, die sich in einer Regierung faktisch  ohne parlamentarische Opposition, faktisch ohne justizielle Kontrolle, und faktisch ohne mediale Kontrolle ausgedrückt hat.

Diese postdemokratische Ära dürfte heute, in der bisherigen Form zumindest, zu Ende gehen. Es gibt also zumindest Chancen einer Erneuerung. Ob und inwieweit diese genutzt werden, das bleibt eine offene Frage.