Medienspiegel

Spanien und Katalonien

In Katalonien pochen die Unabhängigkeitskämpfer auf Demokratie und Selbstbestimmungsrechte. Vom Völkerrecht sind solche subjektiven Wünsche aber nicht gedeckt, sagt der Staatsrechtler Stefan Talmon im Gespräch mit Cicero Online. Den Polizeieinsatz hält er für verhältnismäßig.

http://cicero.de/katalonien-unbhaengigkeitsreferendum-voelkerrecht-spanien-polizeigewalt-aufstand

und von Dr. Gudrun Eussner

(…) „Der Studienabbrecher Carles Puigdemont dient den Weltherrschaftsinteressen der Muslime, Motto: weltweite Ummah, und des Großkapitals. George Soros ist einer der relativ kleineren, die Großen lassen ihn die Dreckarbeit in Form von echten Verlusten machen, weil George Soros nämlich an seine Ideologie glaubt. Das kostet teuer. Nirgends lese ich im Figaro und im Indépendant über die Interessen Katars und des Iran an der Islamisierung und dem Herausbrechen der Region.

Interessant auch, daß anscheinend oder scheinbar niemandem auffällt, daß Linke und Linksradikale die Masse der Protestierenden bilden. Die mit “Qatar”-T-Shirts bekleideten Jugendlichen werden fotografiert, und ohne jede Erklärung wird ein Foto davon im Indépendant veröffentlicht. Die übrigen werden unterdrückt, weil diese Verbindung totgeschwiegen werden soll.“ (…)

http://eussner.blogspot.de/2017/10/katalonien-miachtung-illegitimer-gesetze.html