Medienspiegel

Spanien und Katalonien

Unabhängigkeitsbestrebung in der Kritik
Königliche Erlaubnis zur Entmachtung
Ralph Schulze 04.10.20170 Kommentare

Ralph Schulze

https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-politik_artikel,-koenigliche-erlaubnis-zur-entmachtung-_arid,1654575.html

und

https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-politik_artikel,-stichtag-montag-katalonien-vor-der-scheidung-von-spanien-_arid,1654330.html

https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-politik_artikel,-die-eu-muesste-puigdemont-und-rajoy-zur-vernunft-bringen-_arid,1654562.html

Kommentar GB:

Die katalonischen Separatisten können sich weder auf Legalität noch auf Legitimität berufen. Aber es ist auffällig und ungewöhnlich, wie weitgehend das Verständnis ist, das ihnen von der medialen Öffentlichkeit entgegen gebracht wird; warum eigentlich? Siehe hierzu unten den Beitrag von Dr. Eussner.

Der obige Artikel im Weser-Kurier gehört in dieser Hinsicht zu den lobenswerterweise kritischen Beiträgen.

Die Rechtfertigung der Separatisten ist eine rein voluntaristische, sie ist nichts weiter als ihr Wille zur Sezession.

Wohin das führen kann, hat die sezessionistische Bewegung der Basken gezeigt: in den Terror der ETA nämlich. Man kann nur hoffen, daß sich ähnliches jetzt nicht in Katalonien wiederholt.

Man lese hierzu vertiefend Dr. Gudrun Eussner:

http://eussner.blogspot.de/2017/10/katalonien-miachtung-illegitimer-gesetze.html