Bengasi-Attentäter entgeht der Todesstrafe

Bei einem Angriff auf das US-Konsulat in Bengasi starben 2012 vier Amerikaner. Einer der Täter ist nun verurteilt worden. Nicht wegen Mordes – sondern wegen Terrorismus.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-11/bengasi-attentaeter-von-us-jury-verurteilt

Kommentar GB:

Zur Erinnerung:

(…) „Bei dem Angriff am 11. September 2012 starb auch US-Botschafter Christopher Stevens. Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton war zu der Zeit Außenministerin der USA. Während des Wahlkampfes 2016 spielte das Attentat immer wieder eine Rolle. Ihre Gegner gaben ihr die Schuld an Sicherheitsmängeln.“ (…)

Siehe zu den Hintergründen:

Dr. Gudrun Eussner

http://eussner.blogspot.de/search?q=Christopher+Stevens