Medienspiegel

Gender-Wahn an der TU Wien

Neuer Assistenzprofessor muss eine Frau sein

6. November 2017

„Die Fakultät für Informatik der Technischen Universität Wien suchte bis 5. November 2017 einen Assistenzprofessor. Bewerbungen waren jedoch nur von Frauen erwünscht.

Männer werden bei Stellenvergabe diskriminiert

Dies geht eindeutig aus dem Titel der nur auf Englisch verfügbaren Stellenanzeige hervor: „Offene Stelle: Stelle eines Assistenzprofessors (Verfahren zur Festanstellung) für einen weiblichen Forscher“. Diese Diskriminierung aufgrund des Geschlechts wird wie folgt gerechtfertigt:

Als Teil einer speziellen Maßnahme zur Steigerung der weiblichen Beschäftigung in wissenschaftlichen Positionen und zur Förderung junger Forscher lädt die Technische Universität Wien zur Bewerbung um die Stelle eines Assistenzprofessors für Frauen ein, der Beginn [der Tätigkeit, Anm.] ist voraussichtlich am 2. Mai 2018.

Ein derartiges Stelleninserat verstößt offensichtlich gegen das Bundes-Gleichbehandlungsgesetz. Dieses besagt in Paragraph 4, dass bei der Begründung eines Dienstverhältnisses niemand aufgrund seines Geschlechtes benachteiligt werden darf. Einem männlichen Bewerber würde demnach laut Paragraph 17 eine finanzielle Entschädigung zustehen.“ (…)

https://www.unzensuriert.at/content/0025446-Gender-Wahn-der-TU-Wien-Neuer-Assistenzprofessor-muss-eine-Frau-sein

Siehe hierzu:

„Vizerektorin für Personal und Gender ist Mag. Anna Steiger.

Aufgaben:

  • Ausschreibung von Stellen (einschließlich Universitätsprofessor_innen)
  • Personalangelegenheiten
  • (…)“

https://www.tuwien.ac.at/wir_ueber_uns/universitaetsleitung/rektorat/vizerektorin_fuer_personal_und_gender/