Uni Leipzig

Dekan relativiert eigene Vorwürfe gegen Jura-Professor Rauscher

„Herr Drygala lügt gezielt“, sagte der umstrittene Professor Rauscher über den Dekan, der ihn der Nähe zur „Identitären Bewegung“ verdächtigt hatte. Drygala ruderte nun zurück.

von

http://www.tagesspiegel.de/politik/rassismus-affaere-an-der-uni-leipzig-dekan-relativiert-eigene-vorwuerfe-gegen-jura-professor-rauscher/20635066.html

Kommentar GB:

Interessant ist die folgende Passage:

(…) „Sachsens Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD) verschärft ihre Kritik an Rauscher. Seine „ausländerfeindlichen sowie andere Kulturen und Menschen beleidigenden Äußerungen“ seien „nicht akzeptabel und entsprechen nicht der weltoffenen und internationalen Haltung der sächsischen Hochschulen“.“ (…) Jedoch:

Art. 5

(1) 1Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. 2Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. 3Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

(3) 1Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. 2Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

https://dejure.org/gesetze/GG/5.html

Schön wär´s …