Allgemein

Zur Erinnerung an die Pariser Terroranschläge vom 13. November 2015 und das Bataclan-Massaker


Wie sich erst später nach der Veröffentlichung von Ermittlungsergebnissen herausstellte, hatte die französische Regierung die wahre Grausamkeit der Pariser Terrorattacke auf das Bataclan-Konzert vom 13. November 2015 gegenüber der Öffentlichkeit verschwiegen. Allerdings sickerten Augenzeugenberichte über die Gräueltaten durch. So wurden einige Opfer von den Terroristen enthauptet, andere kastriert, Frauen in die Genitalien gestochen, wieder anderen wurden die Augen ausgestochen. Wegen des Gesehenen mussten Polizisten am Tatort weinen, andere sich übergeben. Aufgrund der Zurichtung einiger Opfer wurden deren Leichen nicht den Angehörigen übergeben.
http://www.dailymail.co.uk/news/article-3692359/French-government-suppressed-gruesome-torture-Bataclan-victims-official-inquiry-told-castrated-eyes-gouged-ISIS-killers.html

In meinem Artikel „Islam in Reinkultur“ hatte ich zur antizivilisatorischen IS-Barbarei Folgendes geschrieben: (…) So sehen und hören wir von bestialischen Massenhinrichtungen von „Ungläubigen“; triumphalistischen Enthauptungsszenen und obszönen Leichenschändungen vor laufender Kamera; Vergewaltigung und Versklavung von Frauen und Mädchen; von Kleinkindern, die vor den Augen ihrer Mütter verstümmelt und getötet werden, indem man sie in zwei Hälften zerlegt, von Massakrierungen der viehischsten und perversesten Art bis hin zur Verfütterung der geschändeten Leichen an Hunde (die im Islam als unreine Tiere gelten).(…) Was auf den ersten Blick wie die Phänomenologie eines irrational-psychopathischen Blutrausches aussieht, lässt auf den zweiten Blick ein klar gegliedertes und normiertes Vorgehen erkennen, das sich konsequent aus den Quellen des Islam sowie der historischen Matrix der islamischen Eroberungen ableitet. D. h.: Die barbarischen und abscheulichen Taten des IS haben sehr wohl mit dem Islam zu tun. Ja, sie sind eine logische Konsequenz und strikte Umsetzung des im Islam angelegten Anweisungssystems. (…)
Die Besonderheit des IS besteht darin, dass seine „Kämpfer“ im Unterschied zu den Nazis mit ihren Untaten regelrecht prahlen und diese über moderne Medien reklametechnisch zur Schau stellen, während sie gleichzeitig einen extrem rückständigen Sittenterror gemäß ihrer salafistischen Leitideologie umsetzen. (Islamspezifische Verknüpfung von technischer Moderne mit barbarischer Vormoderne als Grundprinzip totalitärer Bewegung. (…)
http://www.hintergrund-verlag.de/texte-islam-hartmut-krauss…
Siehe ausführlich zu den Pariser Terroranschlägen:
https://juergenfritz.com/2017/11/14/bataclan/

French government ‘suppressed torture’ of Bataclan victims

A government committee has heard that policemen on the scene of the attacks last November vomited after witnessing victims of horrendous torture lying dead on the…

dailymail.co.uk