Hitlers Verhältnis zum Islam

Nazis rekrutierten systematisch Moslems –
etwa 600.000 kämpften in Hitlers Armeen

Mit dem Christentum konnte Hitler nichts anfangen. Doch für den Islam hatte er viel übrig. Denn in Wehrmacht und SS ließ er Hunderttausende Moslems für Deutschland kämpften. Die Nazis umwarben den Islam sogar systematisch, zeigt das neue Buch des Historikers David Motadel.

https://www.focus.de/wissen/mensch/geschichte/nationalsozialismus/hitlers-muselmanen-fuhrer_id_7908751.html