Die Minderheitenpartei SPD

12. 02. 2018

Christoph Butterwegge

Aufstieg und Niedergang der SPD

Die deutsche Sozialdemokratie befindet sich organisatorisch, programmatisch und personell in einer tiefen Krise. Das gilt auch für die Sozialdemokratie in vielen anderen europäischen Ländern. Während um die Jahrtausendwende noch fast alle damaligen EU-Mitgliedstaaten sozialdemokratisch regiert wurden, trifft dies heute bloß noch auf ganz wenige zu.

http://www.theeuropean.de/christoph-butterwegge/13515-die-sozialdemokratische-tragoedie

Kommentar GB:

Der Autor trifft m. E. einen wichtigen Punkt, nämlich: (1), aber es gibt drei weitere, ebenfalls sehr wichtige Punkte, nämlich (2), (3) und (4):

1/ Die SPD hat mit den Grünen die Politik des Kapitals und damit der minoritären sozialen Oberschicht gemacht. Und sie ist bisher nicht bereit, diese Politik zu korrigieren.

2/ Die SPD hat mit den Grünen die Politik der ambitionierten berufsorientierten Frauen der mittleren und oberen Mittelschicht gemacht (Feminismus, Quoten- und Gleichstellungspolitik) und macht sie weiterhin.

3/ Die SPD hat mit den Grünen erheblich dazu beigetragen, die Partikularinteressen der Verbände der nicht-heteronormalen Gruppen (ca. 5% der Bevölkerung) politisch durchzusetzen (Anti-Familienpolitik; Genderismus).

4/ Die SPD hat mit der LINKEN und besonders mit den Grünen dazu beigetragen, die Islamisierung voranzutreiben. Und diese parteiübergreifende Politik wird weiter intensiviert.

In all diesen vier Fällen wird von der SPD faktisch eine Politik gegen die jeweils betroffenen Mehrheiten in der Bevölkerung gemacht, und das mit größter Hartnäckigkeit.

Und dafür will sie paradoxerweise von genau diesen Mehrheiten gewählt werden ??

Niemand braucht sich zu wundern, daß Angehörige dieser negativ betroffenen Mehrheiten, falls sie überhaupt noch wählen bzw. sich politisch engagieren, sich andere Parteien als die SPD suchen. Erstaunlich ist allenfalls, daß die SPD trotzdem immer noch so viele Wähler findet.

Hierzu schreibt Michael Klein auf  science files:

Feminisiert und abgewirtschaftet: SPD im freien Fall in die Bedeutungslosigkeit