Die Essener Tafel und die Frechheiten der Politik

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-empoerung-ueber-die-essener-tafel-ist-wohlfeil-15469070.html

https://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-tafel-streit-bundeskanzlerin-merkel-haelt-nichts-vom-aufnahmestopp-fuer-auslaender-id213558095.html

Kommentar Hartmut Krauss

Die sozialdarwinistische Verdrängung schwächerer (älterer und weiblicher) Bedürftiger durch junge, männliche „Ausländer“ mit mindestens zum Teil umstrittenen Aufenthaltsrecht, hat die Essener Tafel dazu bewogen, einen vorläufigen Aufnahmestopp für Ausländer zu verhängen.
Grund genug für die Radaubrüder der Migrationsindustrie auszurasten, ihre übliche „Nazi“-Verleumdung zu sprayen und Gewalt (zunächst noch gegen Sachen) auszuüben. (By the way: reale hate-action ist vorgängig-kausale und letztendlich hauptverantwortliche Grundlage von hate-speech. Und zudem: Im Grunde ist die regierungsamtliche Absegnung und Aufnötigung der ungesteuerten Massenimmigration eine unbeendete Missachtungsaktion gegenüber der ungefragten Bevölkerung; obendrein noch mit pauschaler Verleumdung – hate-speech „von oben“- gegenüber Kritikern im Gratisgepäck.)

Die quantitative Zunahme und strukturelle Veränderung der Armutspopulation mit einem ganzen Bündel von Folgeproblemen und sich zukünftig noch verschärfenden Verteilungskonflikten waren jedenfalls absehbar. Umso unverschämter, dass sich jetzt auch noch Merkel und andere Groko-Politiker mit erhobenem Zeigefinger einmischen. Man muss es immer wieder sagen: Wenn die Brandstifter nicht aufhören, sich als freiwillige Feuerwehr aufspielen, wird es zunehmend von ihnen selbst verursachten Zoff gegeben.