Die Familie wird niemals ein Auslaufmodell sein

Angesichts des steten Stroms von Nachrichten über Trennungen und Scheidungen, Familienkonflikte und Familiendramen könnte man glauben, es gehe mit der Familie stetig bergab. Dabei bleibt diese Lebensform in Bezug auf Fürsorge, Stabilität und Glück unentbehrlich.
Walter Hollstein 8.2.2018

https://www.nzz.ch/meinung/die-familie-wird-niemals-ein-auslaufmodell-sein-ld.1347520

Kommentar GB:

Fazit:

(…) „So bleibt wohl wahr, was das deutsch-amerikanische Soziologenpaar Brigitte und Peter L. Berger 1983 in «In Verteidigung der bürgerlichen Familie» paradox formulierte: «Die Alternative zur Familie ist die Familie.» Sie zu ermöglichen, zu fördern und zu schützen, muss eine primäre Sorge jeder Gesellschaft sein.“

Die postmoderne Kritik an der Dekonstruktion der Familie und des Familienbegriffs bleibt in diesem Artikel leider eine implizite, aber immerhin ergibt sie sich logisch aus der Darstellung. Aber man sieht daran, wie sehr eine offene kritische Auseinandersetzung mit der postmodernen Dekadenz immer noch gefürchtet wird. Das muß sich ändern.